28.10.2016

Finale 20. KSW

Heute ist Finale beim nun schon 20. KSW! 
Ich hatte de Ehre 13 Meter feinsten abgelagerten Retropolyester unters Nähvolk zu mischen. Ich habe den Stoff von einem alten Schneider geerbt, der von seiner Wohnung in eine betreute Wohneinrichtung umgezogen ist. Niemals hätte ich diese Mengen selbst verarbeiten können. 
Schon zum zweiten Mal dürfte ich das kreative Nähhappening rund um einen Stoff des Grauens ausrichten. Wer diese tolle Aktion der KreaivenStoffverWertung noch nicht kennt: Die liebe Appelkatha hat sie ins Leben gerufen. Kurz gesagt werden Fat Quater große Stoffstücke an verschiedene Teilnehmerinnen verlost. 
Da es aber nun schon der 20. Jubiläums-KSW ist, habe ich kurzerhand einen ganzen Meter Stoff an die 9 Näherinnen geschickt, die am häufigsten beim KSW teilgenommen hatten. Einen Platz der Herzen bekam Katja vom Blog Lotte Jakob, der das mit Liebe erstellte Blogbuch entwendet wurde. Natürlich bekam auch die Veranstalterin Katha einen Platz. Die übrigen zwei Stoffstücke wurden wie immer ausgelost.


Ich selbst habe mich mit dem Stoff zunächst schwer getan und sie schließlich in einer Waldemar Hose nur dezent verarbeitet. So dosiert und in der Kombination bin ich ganz verliebt in den Stoff. Ein Großteil liegt noch unverarbeitet auf dem Nähtisch. Die Ergebnisse sind aber so inspirierend, dass ich den Rest Retropolyester bestimmt bald verarbeiten werde. Die wunderschöne Applikation bekommt ihr bei Wertstück Flickli. Es lohnt sich wirklich in den Shop reinzuschauen. Ich kaufe hier einen Großteil meiner Aufbügler. 



Nun aber zu den Ergebnissen. Ich bin wirklich begeistert, was die Mädels gezaubert haben. Die Möglichkeiten waren mit einem Stoffstück von 100 x 150 cm wesentlich größer.


Brigitte vom Blog Rote Schnegge hat ganz tolle Bleistiftkissen nach einem Tutorial vom Bernina Blog genäht. Insgesamt 6 verschieden Muster wurden gequiltet und wirklich nichts ist von dem Stoff übrig geblieben.


 Eine "Little Leg Love" nach dem Freebook von Nemada hat Mari von Piespelwerkstatt für ihren Sohn genäht. Er fand den Polyester so bequem, dass er ihn gar nicht mehr ausziehen wollte.


Appelkatha hat einen Turnbeutel von "Alles für Selbermacher" genäht. 


Maika hat  auch für etwas Kleidsames genäht. Auf ihrem Blog Maikäfer konnt ihr den Bleistiftrock "Frau Hilda" bewundern. Außerdem wird es bei ihr den nächsten KSW geben.


Katja vom Blog Lotte Jakob hat eine geniale Liegemöglichkeit im Design eines Koffers genäht.


Silke alias Sulevias World mochte den Stoff sehr und hat sich gleich ein ganzes Sportoutfit gezaubert.

Ein ganzes Picknickset hat Jannymade geschaffen. Neben einer Decke hat sie gleich noch eine passende Tasche auf dem Retrostoff gezaubert.


Julia (Julipunkt) wird nun in gekonnt arrangierten Streifen ihren Kugelbauch mit einer Schürze schützen. 


Schwer mit einer geeigneten Idee versetzte Julia von juliBuntes den Stoff in den Sommer zurück. In ihrem Garten leuchtet nun eine gestreifte Wimpelkette.


Marietta zeigt auf ihrem Blog etwas verspätet ihren tollen Sitzsack.



Bei diesem Ergebnis erkennt ihr den Stoff überhaupt nicht wieder. Annika von annimamia hat den Stoff zerlegt, gewebt und neu arrangiert. Herausgekommen ist eine tolle Hülle für ihr Tablett.


Ein ganz großes Entschuldigung gibt es an Martina von Maus und Käfer von mir, da ich vergessen habe ihren Beitrag pünktlich aufzuführen. Sie gehörte zur Gruppe der Näherinnen, die sich schwer mit dem Stoff getan haben. Trotzdem sind diese tollen Halloween-Taschen entstanden. Der Stoff wird also der pure Horror zu Halloween.


Das Regenbogenkind hat Kissen und einen Liegestuhl aus dem Stoff gezaubert. Leider ist der Stoff zu elastisch um sich zu setzen, aber es sieht toll aus und ich bin mir sicher, dass er noch gut verarbeitet wird.

Es ist wirklich der Wahnsinn, was für verschiedene Ideen die Teilnehmerinnen hatten. Ich bin ganz hin und weg. Besonders freuen wird sich auch der alte Schneider, der zu Weihnachten ein kleines Heftchen mit allen Ergebnissen aus seinem Stoff in den Händen halten wird. Ihm war es besonders wichtig, dass seine ganze Stoffsammlung nicht einfach entsorgt wird und noch etwas sinnvolles aus ihr entsteht.


An InLinkz Link-up

Es ist wirklich total erstaunlich, wie unterschiedlich der Stoff dieses Mal interpretiert wurde - von grässliches Grauen über Wohlfühlfreude war alles dabei.
Vielen lieben Dank an alles Teilnehmerinnen!!!

verlinkt: Freutag, KSW Sammlung

Kommentare:

  1. Die Hose ist toll geworden, obwohl der Stoff das garnicht vermuten lies :-)

    Liebe Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen
  2. tolle Ergebnisse sind da wieder entstanden - am besten gefällt mir der Hosen-Popo ... ;-)))
    LG Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Dezent in die Hose eimngebaut, wirkt der Stoff wirklich schon ganz anders!
    Ich bin ganz überrascht, wie unterschiedlich so ein Stoff doch ankommt - und was daraus werden kann. Ich bin ich die Bleistifte ja ganz verliebt! Und auch die Bodenmatte find ich genial! Und überhaupt, die Vielfalt, die entstanden ist! Da kann man mal sehen, was alles geht!
    Viele liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  4. Wow! Das ist ja unglaublich!!!!!! So verschiedene Dinge! Großartig. In Deiner Hose sieht der Stoff auch so cool aus. Danke für die Einladung zu dieser besonderen KSW! Viele liebe Grüße maika

    AntwortenLöschen
  5. Immer wieder erstaunlich, was sich aus den ja meist nicht allerschönsten Stoffen herausholen lässt!
    Liebe Grüße, Melanie

    AntwortenLöschen
  6. Toll, was aus dem Stoff so alles entstanden ist.
    Die Hose ist spitze.
    Viele Grüße, Tina

    AntwortenLöschen
  7. So viele tolle Ergebnisse und so viele unterschiedliche vor allem - super ! vielen Dank, dass ich dabei sein durfte !

    AntwortenLöschen
  8. Auch wenn ich da noch nie dran teilgenommen habe: ich bin jedesmal begeistert davon!!!
    Und so viele von uns haben irgendeinen Stoff Zuhause, mit dem sie nichts anzufangen wissen.
    Was aus dem Retrostoff geworden ist zeigt einmal mehr: es steckt so viel Potential in den Stoffen die einfach nur rumschlummern. Geniale Umsetzungen!!!
    Der Schneider wird sich bestimmt sehr freuen! Vor allem, wenn es ihm so wichtig ist, dass die Stoffe ihre Verwendung finden. Ich bin schon mit dir zusammen ganz gespannt auf den Gesichtsausdruck von ihm :-)

    Liebe Grüße
    Lara

    AntwortenLöschen