11.11.2014

Quiet Book Sew Along - Einband

Zuerst einmal muss ich ein ganz großes DANKE und WOW herausbrüllen!!!
Mit so einem tollen Feedback hätte ich nie gerechnet!

Erst habe ich ja nicht so wirklich "Werbung" für das Sew Along gemacht,
dann aber doch einen Aufruf bei Facebook gestartet
und *schwups* ist gleich eine Gruppe entstanden!

Und so sind wir jetzt fast 40 Teilnehmer!!!
Und es sind sooo Wahnsinnsideen dabei
Fast alle Altersstufen werden abgedeckt
 und es soll sogar ein Quiet Book für Demenzkranke entstehen.




So, und jetzt starten wir mit dem Einband!
Ich muss zugeben,
dass ich den Zeitplan vorher einfach nach chronologischer Reihenfolge des Buches aufgestellt habe,
aber nun bemerken  musste,
dass der Einband wohl am besten zum Schluss gestaltet werden sollte.

Also, falls ihr noch nicht so weit seid,
nur keinen Stress!!!
Jeder macht das, was er mag und schafft!
Das gilt natürlich auch für die Anzahl der Seiten etc.
Aber einmal in der Woche wäre ein Austausch schön...

EINBAND

Mit dem Einband legt ihr die Größe eures Quiet Books fest.
Gleichzeitig müsst ihr euch über die Befestigung der einzelnen Seiten Gedanken machen.
(seht ihr so viele Entscheidungen gleich zu Anfang)

Material
großes Stück Baumwolle
Jerseyreste
Vliesofix
Schere, Bügeleisen, Vorlage
Webband

Ich wollte gerne einen Schriftzug auf dem Buchdeckel haben.
Also schnappte ich mir erstmal meine Buchstabenvorlagen.
Falls ihr so etwas nicht habt gehen auch ausgedruckte Buchstaben
und natürlich könnt ihr den Einband auch ganz anders gestalten.


Anschließend durchwühle ich die Restekiste nach schönen bunten Jerseyfetzen.


Nun die Buchstaben spiegelverkehrt auf die Backpapierseite des Vliesofix übertragen.


Mit Überstand ausschneiden


und passendendes Stoffstück suchen.


Jerseyrest kurz bügeln


  bevor ihr den Buchstaben aufbügelt.
Die Backpapierseite liegt wieder oben.


Ausschneiden *fummel friemel*

und nun mit der rechten Seite nach oben auf dem großen Baumwollstück festbügeln.
Ich habe mir dazu zunächst die Maße des Quiet Books aufgezeichnet,
um eine bessere Vorstellung zu haben.


Anschließend könnt ihr noch Webband oder sonstiges verwenden,
um euer Quiet Book aufzuhübschen.
Ich bin noch am Überlegen, 
ob ich die Buchstaben nachnähen sollte...
(die Pläne wurden aber erstmal vom fiebrigen Infekt 
des zukünftigen Quiet Book Besitzers durchkreuzt)

Ich plane das Einband dann mit Ösen zu versehen,
so dass es quasi wie eine normale Seite aussieht.
Schlüsselringe werden alles zusammenhalten.

Ihr könnt auch Doppelseiten nähen und diese dann alle übereinander festnähen.
*Häh* okay ich lass einfach Bilder sprechen, damit ihr wisst, was ich meine...


Das ist ein Fotoeinsteckalbum,
welches der kleine Löwe von meiner allerliebsten Freundin
zum 1. Geburtstag geschenkt bekommen hat.


Diese Variante ist schön einfach,
hat allerdings den Nachteil,
dass die Seiten nicht ausgetauscht werden können.
Außerdem bleibt die Anzahl der Seiten begrenzt.

Ihr könnt auch einen Einband im Stil eines Ordners nähen.
Dann sind die Schlüsselringe fest fixiert
am inneren Teil des Einbands durch Knopflöcher.
Schaut euch doch mal bei Pinterest um.

Bitte habt Verständnis dafür,
dass ich nicht einfach Fotos auf meinem Blog posten kann,
da ich die Urheberrechte waren möchte und
unmöglich jeden Einzelnen per Mail anschreiben kann.

*Puh* seid ihr noch da???
Habt ihr schon angefangen???
Dann zeigt doch mal her!


Nächste Woche geht es weiter mit der 1. Seite.
Ich plane dafür ein Bäumchen mit allerlei Schnickschnack.

Und wer jetzt immer noch nicht weiß,
was ein Quiet Book ist,
schaut sich das tolle Meck-Pomm Quiet Book von Liv Äpplegrön an *schmelz*

Und wer jetzt erst so richtig auf den Geschmack gekommen ist,
schließt sich uns einfach an ;)

verlinkt bei Creadienstag

Kommentare:

  1. Toll beschrieben :-)
    Ich würde die Buchstaben nachnähen, weil sie sonst auf Dauer glaub schon arg fransen und sich eventuell lösen? Ist ja hoffentlich viel im Gebrauch ;-)
    Ich freu mich schon auf meinen "Deckel", eine Idee hab ich schon, aber ich muss erstmal Stoffe shoppen, war ja doch recht spontan…

    LG Saskia

    AntwortenLöschen
  2. Ach hätte ich doch damals auch so eine Gruppe gehabt, mit der ich mich hätte austauschen können.
    Viel Spass und Erfolg für euer Projekt. Eure Kinder/Enkel werden sich freuen.

    lg
    dienaehtante

    AntwortenLöschen