21.03.2017

KSW: ein Charmpack ein Waldkissen

Ich dürfte beim 23. KSW mit von der Partie sein. Die liebe Janny spendete den feinen Bäumchen-Stoff und ich sah den Wald vor lauter Bäumen nicht. Erst kurz vor Abgabe hatte ich die Eingebung und der Fat Quarter sprach zu mir...


Zuerst wollte ich nämlich wieder den Stoff für ein Detail eines Kleidungsstückes verwenden, wie beim letzten KSW. Aber es wollte so kein Stoff richtig passen und so verwarf ich die Idee die Bäumchen in einen Rock oder ähnliches zu integrieren. Ich durchstöberte das Netz und Pinterest auf der Suche nach einer Verwendung für den Fat Quarter und landete schließlich bei Allie and Me auf der Seite. Dort stoß ich auf das tolle Tutorial des Charmpack Kissen und die Inspiration küsste mich endlich. Aus dem Fat Quarter würden 9 Charms und die restlichen 33 wurden passend zum Waldthema aus der Restekiste gefischt.



Um dem Thema ganz treu zu bleiben versuchte ich mich an einem Quilting in Form einer Holzmaserung. Gar nicht so einfach... Aber ich habe erfolgreich den Stoff kreativ verwertet und bin meinem Anspruch treu geblieben, immer etwas neues bei der KreativenStoffverWertung zu probieren. Außerdem scheint der KSW zurzeit wenigstens eine Motivation zu sein zu bloggen. Ich sehne mich nach Veränderung, bin weder mit dem Layout zufrieden, noch habe ich Lust die ganzen Nähwerke zu verbloggen. Vielleicht ist es Zeit für einen Neuanfang oder mein Blog brauch einen Frühjahrsputz. Ich werde schon auf einen grünen Zweig stoßen und alles wird sich fügen.


Stoff: KSW und Restekiste
Tutorial: ein Charmpack ein Kissen von Allie and Me
verlinkt: KSW Finale bei JannymadeKSW Sammlung bei AppelkathaCreadienstagHandmadeOnTuesday

07.02.2017

KSW-Hoodie

Ich hatte wieder die Ehre, wurde vom Losglück geküsst, und dürfte zum x-ten Mal bei der KreativenStoffverWertung teilnehmen. Marietta von H-M & C war die Veranstalterin des nun schon 22. KSW, welcher von Appelkatha ins Leben gerufen wurde. Per Brief erreichte mich das flutschig dehnbare Stöffchen in floralem Lila.


Zunächst spielte ich mit dem Gedanken ein sexy Höschen zu nähen, doch das Stoffstück war etwas zu klein - oder vielleicht mein Po zu groß?! Also legte ich den Stoff zur Seite, bis ich vom baldigen Finale überrascht wurde. In meinem Kopf rotierte es und entnervt warf ich den Stoff auf den Zuschnittstapel. Da lag er bis 6 Stunden vor dem Abgabetermin... Beim kurzen Blick fiel mir auf, wie gut er doch farblich zu dem zugeschnittenen Hoodie passte.


Kurzentschlossen nähte ich dann die Ärmel- und Taschenbündchen aus dem Stoff und setzte den Rest in den Kragen ein. Ich bin wirklich erstaunt, wie anders und edel der Look dadurch wirkt.
Ein großes Dankeschön geht an die edle Stoffspenderin und ich hoffe, dass die tolle Aktion auch weiterhin bestehen bleibt. Ich selbst habe bereits zweimal meine Lagerschätze verwertet. Falls sich jemand angesprochen fühlt eine Schrankleiche endlich zu verarbeiten, darf er sich gerne an Katha wenden.


Schnitt: Lady Comet von Mialuna
Stoff: KSW und Sweat

26.01.2017

Packs ein

Gleich zum Jahresbeginn hat sich meine Kamera verabschiedet und es hat eine ganze Weile gedauert, bis ich mich entscheiden konnte und endlich wieder eine Knipse in der Hand hielt. Ich hab mich richtig nackig gefühlt... Nun müssen wir beide erstmal warm werden, deshalb gibt es für euch ganz viele Fotos von der Adventskalendertasche "Pack(s)ein" von Farbenmix. Mein Beitrag für den Taschen Sew Along von greenfietsen zum Thema "Stoffbeutel". 






Ein paar Worte werde ich doch noch über die Tasche verlieren. Ich habe einen festen Stoff von IKEA mit SnapPap und einem alten Jeanslabel aufgemotzt und einen Kunstlederboden eingesetzt. Gleichzeitig habe ich die megadicke Kordel aus dem Prympaket verwendet. Die Holzperlen habe ich mit Nagellack mit passenden Akzenten versehen. Und auch an die Innentasche und Schlüsselkarabiner habe ich diesmal gedacht. Das vergesse ich nämlich immer zu gerne und ärgere mich später im Alltag immer darüber. Die Tasche wird mich bestimmt auf einen der Stoffmärkte im Frühjahr begleiten. Hach, ich vermisse das ja immer im Winter. Solange es kalt ist bleibt also noch Zeit das Stoffregal etwas leerer zu nähen, um dann einen wirklichen Grund zu haben ganz viele Stoffe einzupacken. 




Schnitt: "Pack(s)ein" von Farbenmix 

22.01.2017

Jahresprojekte - der andere Rückblick

2017 ist nun schon ziemlich fortgeschritten. Zeit mit der Personal Challenge 2016 abzuschließen und sich in neue Jahresprojekte zu stürzen. Denn mal ehrlich es ist irgendwie jedes Jahr das Gleiche... 
Letztes Jahr habe ich mich an große Ziele gewagt und wollte etwas an meinen Gewohnheiten arbeiten. Abnehmen, den Blog verbessern, Tutorials schreiben und an jede Menge Jahresprojekten teilnehmen. Geschafft habe ich eigentlich nicht viel, aber was soll das negative Denken?!

Anstatt mich auf die Dinge zu konzentrieren, die ich 2016 nicht erreicht habe sollte ich stolz sein auf was ich erreicht habe. Wir alle sollten uns auf die Schulter klopfen und nicht immer nach dem Fehler suchen, den wir besser hätten machen können. Gut ist gut genug. Es muss nicht immer perfekt sein. Vielleicht sollten wir keine to-do-Listen erstellen, sondern not-to-do-Listen. Auch mal nichts machen, wenn man nach der Arbeit völlig fertig ist. Einfach nicht bloggen, wenn es sich nach Verpflichtung und nicht nach Hobby anfühlt. Mehr Zeit mit unseren Liebsten verbringen und nicht immer an den Social Media Kanälen hängen. 


Ich habe 2016 nur einige meiner Jahresprojekte verfolgt. Es war mir schlicht irgendwann zu viel noch dies und das zu nähen, nur um das Thema auf der Liste abhaken zu können. Es fühlte sich nicht richtig an. Eben nicht entspannendes Nähen als Hobby, sondern eine weitere Verpflichtung zu dem ganzen Alltag. Das möchte ich 2017 definitiv anders machen. Nähen ist mein Yoga.

Und ich könnte enttäuscht sein, weil ich nicht noch mehr abgenommen habe und nicht so oft auf dem Hometrainer geradelt bin, aber ich kann mir auch einfach auf die Schulter klopfen für das was ich geschafft habe und mich über 13 Kilo weniger freuen. Ebenso habe ich schöne Tutorials geschrieben, schöne Sachen genäht und damit mich und meine Liebsten glücklich gemacht. Der Ufo-Stapel ist nicht wirklich doll geschrumpft, aber eben auch nicht gewachsen. Veränderungen sind eben manchmal langsam, aber ein erster Schritt ist ein Anfang in die richtige Richtung. Mein Stoffregal ist ordentlich und ich habe nochmal sehr aussortiert und fühle mich wohl in meiner Nähecke. Natürlich habe ich immer noch unendlich viel Material und möchte wirklich auf einen ganz reduzierten Bestand kommen. Denn wer braucht den so viele Stoffe... Sie fühlen sich schon lange eher als Materialer Ballast an als ein wirklicher Schatz zu sein.


Und so möchte ich 2017 weiter ganz viel Stoff abbauen. Besonders diese Unmengen an Resten. Zugleich möchte ich meine Nähkenntnisse erweitern. Einen weiteren UFO-Quilt kann ich zwar nicht gebrauchen, aber bei die 6 Köpfe - 12 Blöcke Aktion konnte dann auch an mir nicht vorüber gehen. Ich habe mir fest vorgenommen nur Reste zu verwenden, also zumindest für die Blöcke. Es wird wahrscheinlich ziemlich bunt werden und bestimmt auch kein fertiger Quilt zum Jahresende, aber dabei sein ist manchmal auch eben alles. Außerdem sind die Anleitungen und Tutorials von den 6 Näh- und Qulitmädels so toll, dass ich schon nach dem ersten Block viel dazu gelernt habe.


Ich habe diesmal die Nähte wirklich ordentlich gebügelt. Diesen Schritt spare ich als Bügelmuffel oft aus oder bügle nur das nötigste. Ich muss aber sagen, auch ich lerne: so schlimm ist es nicht und es lohnt sich wirklich. Jede einzelne Naht ist wirklich perfekt auseinander gebügelt und auch alle Ecken treffen passabel aufeinander. Bei er Farbzusammenstellung fehlt mir immer etwas die Vorstellungskraft, aber das kann ich sicher im Laufe des Jahres üben.


Bei einigen anderen Jahresprojekten werde ich sicherlich auch dabei sein. Aber diesmal ganz entspannt in meinem Tempo. Gemeinsam nähen gehört einfach zum Bloggen. Ich möchte 2017 auch endlich mal zu einem Nähhappening gehen und auch mal Gleichgesinnte live sehen. Ein Berlin-Brandenburger-Nähtreffen wäre auch etwas feines. Meinen Blog möchte ich auch endlich wieder schick herausputzen, auch wenn die Kenntnisse und die Zeit begrenzt ist. Ansonsten verfolge ich einfach meine Ziele von 2016 weiter, nur mit mehr Achtsamkeit und Gelassenheit. 


31.12.2016

AKW 2016 #Woche 4

Dieses Jahr wurde meine Weihnachtszeit wieder von einem tollen Adventskalender versüßt. Vielen Lieben Dank Tessa von Tessaswelt ! Auch die letzte Adventswoche war gefüllt mit tollen täglichen Überraschungen. zeigen. Knöpfe, Stoff, ein Etui aus PapSnap, Zipper, Gurtband, Schlüsselbandklemmen, Garn und eine Pinnwand. So toll!



Großen Dank wieder an Katha und Janny für die tolle Aktion. 

verlinkt: AKW #Woche 4

18.12.2016

AKW 2016 #Woche 3

Und diese wunderschönen Sachen hatte ich diese Woche in meinem Adventskalender. Ich habe mich bisher jeden Tag so sehr über den tollen Inhalt der kleinen Päckchen gefreut. Cremefarbender Jersey, Weihnachtswachstuch, Baumwollstoff, Lederreste, Gurtband, Reißverschlüsse und Wonder Clips.


verlinkt: Adventskalenderwichteln

12.12.2016

Prymtaschencontest



Als ich mich vor einiger Zeit für den Prymcontest beworben habe, machte ich mir nicht so viele Hoffnungen eines von den tollen 50 Taschennähpaketen zu ergattern. Umso großer war die Freude, als ich erfuhr, dass ich dabei bin. Ein tolles Paket voller Taschenzubehör mit dem Schnittmuster Matchbag trudelte einige Tage später bei mir zu Hause ein. 



Ich wollte auch am liebsten sofort loslegen, aber der richtige Stoff fiel mir lange nicht in die Hände. So zog ich dann los ins Stoffkaufhaus, ließ mich ausgiebig beraten und wählte einen ganz schnöden schwarzen festen Baumwollstoff. Dieser wurde mit ganz viel Glitzerpopitzer in weiß, silber, gold und kupfer besprenkelt, wanderte für 10 min in den Backofen und glitzerte meine ganze Nähmaschine ein. Auf den allerletzten Drücker wurde die Tasche gestern Nacht fertig.
Die Wetterfee stimmte das Last-minute-Nähen dann auch froh und beglückte mich mit purem Sonnenschein heute Nachmittag.



Ich bin schon mächtig gespannt auf die anderen tollen Matchbags und stöbere emsig durch die Social Media Kanäle. Ein paar richtig tolle Exemplare habe ich schon gesehen und finde es immer wieder erstaunlich, wie vielschichtig ein Schnitt doch sein kann. 
Vielen herzlichen Dank für das tolle Paket, den Contest und das ich auch ein kleiner Teil davon sein dürfte!


Schnitt: Prym Matchbag
Taschenzubehör: Prym 
Stoffe: Stoff & Stil
Stofffarben: Marabu
verlinkt: Prymcontest Link-Up Party, Taschen Sew Along 2016HandmadeOnTuesday

10.12.2016

AKW 2016 # Woche 1 und 2

Kurz vor Weihnachten fliegen die Tage immer nur so an einem vorüber... Kaum zu glauben, dass am Montag schon Bergfest ist! Da wird es endlich Zeit euch zu zeigen, was ich für tolle Sachen in meinem noch viel tolleren Adventskalender habe. Vielen lieben Dank Tessa - ich freue mich wirklich jeden Tag, auch wenn es mir immer etwas leid die wunderschöne Verpackung kaputt zu machen.


Und das war bisher drin:
Chevronstoff, Gurtband, Sockenstopper, Nähset für einen Loop, zwei Steckschnallen, vier Ringe, zwei Garnrollen, Glitzerband, Paspelband und sieben Reißverschlüsse.

So und jetzt widme ich mich weiter der Weihnachtsgeschenkeproduktion. Auf-den-letzten-Drücker ist bei mir ja Programm. 

verlinkt: AKW Woche 2

30.11.2016

Mein Adventskalender

Liebe Grüße aus dem Krankenlager. Na, wer hat auch gerade einen Infekt? Oder vielleicht die Kinder? Ich würde mich ja am liebsten gleich ins Bettchen hauen, aber vorher muss ich euch unbedingt noch meinen tollen Adventskalender von Tessaswelt zeigen. Auf den letzten Drücker, denn morgen darf ich schon eines dieser wundervollen Päckchen öffnen. Ich bin gespannt... von außen ist er zumindest ein Traum. 



Ich selbst habe kleine Päckchen für Silvia von Hobbytiger genäht und hoffe er ist wohl behalten angekommen.


Ich wünsche euch eine schöne Weihnachtszeit!


15.11.2016

Regentropfenhose

Irgendwie ist aus diesem Herbst ziemlich schnell Winter geworden. So richtige Übergangskleidung brauchten wir nicht wirklich. Aktuell haben wir nachts minus Grade und auch tagsüber sind nur wenige plus Temperatürchen zu verzeichnen. Egal ich habe trotzdem eine Softshellhose für Leo genäht. Den Regentropfenstoff fand ich einfach zu passend dafür. 



Genäht habe ich wieder "Waldemar" von Mialuna. Diesmal ohne irgendwelche extras - ganz schlicht. Ein breiter Reflektorstreifen musste dann aber doch ums Bein, damit bei dem grauen Schmuddelwetter auch keiner übersehen wird. Hinten habe ich ein Aufhängegummi eingenäht, damit die Überziehhose gut an der Kitagarderobe aufgehangen werden kann. Der runde Reflektor soll lediglich Leo dienen die Hose richtig herum anzuziehen. Kleine Eselsbrücken müssen da sein.


Stoff: Softshell von Alles-für-Selbermacher
Schnitt: "Waldemar" von Mialuna

14.11.2016

Wichtelei: Geschenk und Teaser

Heute gibt es zwei Dinge aus der Rubrik "Allgemeines" zu berichten. Zum einen ist dieser tolle Hoodie von Simone bei mir angekommen. Total schön schlicht und unbunt cool - damit wurde genau der aktuelle Geschmack von uns getroffen. Wir bewichteln und regelmäßig in einer kleinen Runde und es macht richtig Spaß sich Sachen zu wünschen und Wünsche zu erfüllen. Nur leider bin ich diesmal etwas spät dran und meine Wichtelpartnerin hat noch nichts in den Händen. *Hust* das sollte sich schnell ändern.


Dann gibt es noch die tolle Jahresaktion in Form des Adventskalenderwichtelns von Appelkatha und Jannymade. Der Teaser ist schon etwas überfällig, aber wenigstens liege ich hier noch im Zeitplan. Ich habe mich wieder etwas am Lettering probiert und die Packpapiertütchen selbst kreativ gestaltet.


Aktuell reichen mir diese Aktionen auch völlig aus. Ich habe wieder mit dem Wintermantel und Weihnachtskleid Sew Along geliebäugelt, aber mir dezent auf die Finger geklopft. Ich habe noch so viel zu erledigen und zu nähen... und eigentlich wollt ich mich dieses Jahr von meinen Altlasten in Form von angefangenen Projekten befreien... Der Tag hat eindeutig zu wenig Stunden. 

03.11.2016

Federshirt


Heute mal ohne viele Worte - ein 3/4-Arm-Shirt mit Doppelbündchen ohne Schnickschnack.


Stoff: Federjersey von Traumbeere
Schnitt: Lady Rose von Mialuna
verlinkt: RUMS

01.11.2016

Äffchen

Lange habe ich geglaubt, untalentiert zu sein, was das häkeln von Kuscheltieren angeht. Nun habe ich es doch mal wieder gewagt und ein Äffchen ist entstanden. Die große Kunst ist eigentlich nur schön feste Maschen zu häkeln, indem man den Faden nach jeder Masche straff zieht. Schwieriger fiel mir das Zusammensetzen, denn nur im Arrangement der Teile entsteht ein niedliches Tierchen. Ich bin nicht ganz symmetrisch geblieben, aber "Affi", wie ihn Leo nennt, ist nun mal ein Charaktertier. Eigentlich sollte das putzige Kerlchen in die Geschenkekiste wandern, aber daraus wurde nix. Vielmehr hat Leo noch eine ganze Anzahl weiterer Bestellungen aufgegeben.




Garn: 100% Baumwollgarn 
weiteres Material: Füllwatte, 2 schwarze Knöpfe, schwarzes Stickgarn
Anleitung: aus dem Buch "Liebenswerte Häkeltiere" des Weltbild Verlages

28.10.2016

Finale 20. KSW

Heute ist Finale beim nun schon 20. KSW! 
Ich hatte de Ehre 13 Meter feinsten abgelagerten Retropolyester unters Nähvolk zu mischen. Ich habe den Stoff von einem alten Schneider geerbt, der von seiner Wohnung in eine betreute Wohneinrichtung umgezogen ist. Niemals hätte ich diese Mengen selbst verarbeiten können. 
Schon zum zweiten Mal dürfte ich das kreative Nähhappening rund um einen Stoff des Grauens ausrichten. Wer diese tolle Aktion der KreaivenStoffverWertung noch nicht kennt: Die liebe Appelkatha hat sie ins Leben gerufen. Kurz gesagt werden Fat Quater große Stoffstücke an verschiedene Teilnehmerinnen verlost. 
Da es aber nun schon der 20. Jubiläums-KSW ist, habe ich kurzerhand einen ganzen Meter Stoff an die 9 Näherinnen geschickt, die am häufigsten beim KSW teilgenommen hatten. Einen Platz der Herzen bekam Katja vom Blog Lotte Jakob, der das mit Liebe erstellte Blogbuch entwendet wurde. Natürlich bekam auch die Veranstalterin Katha einen Platz. Die übrigen zwei Stoffstücke wurden wie immer ausgelost.


Ich selbst habe mich mit dem Stoff zunächst schwer getan und sie schließlich in einer Waldemar Hose nur dezent verarbeitet. So dosiert und in der Kombination bin ich ganz verliebt in den Stoff. Ein Großteil liegt noch unverarbeitet auf dem Nähtisch. Die Ergebnisse sind aber so inspirierend, dass ich den Rest Retropolyester bestimmt bald verarbeiten werde. Die wunderschöne Applikation bekommt ihr bei Wertstück Flickli. Es lohnt sich wirklich in den Shop reinzuschauen. Ich kaufe hier einen Großteil meiner Aufbügler. 



Nun aber zu den Ergebnissen. Ich bin wirklich begeistert, was die Mädels gezaubert haben. Die Möglichkeiten waren mit einem Stoffstück von 100 x 150 cm wesentlich größer.


Brigitte vom Blog Rote Schnegge hat ganz tolle Bleistiftkissen nach einem Tutorial vom Bernina Blog genäht. Insgesamt 6 verschieden Muster wurden gequiltet und wirklich nichts ist von dem Stoff übrig geblieben.


 Eine "Little Leg Love" nach dem Freebook von Nemada hat Mari von Piespelwerkstatt für ihren Sohn genäht. Er fand den Polyester so bequem, dass er ihn gar nicht mehr ausziehen wollte.


Appelkatha hat einen Turnbeutel von "Alles für Selbermacher" genäht. 


Maika hat  auch für etwas Kleidsames genäht. Auf ihrem Blog Maikäfer konnt ihr den Bleistiftrock "Frau Hilda" bewundern. Außerdem wird es bei ihr den nächsten KSW geben.


Katja vom Blog Lotte Jakob hat eine geniale Liegemöglichkeit im Design eines Koffers genäht.


Silke alias Sulevias World mochte den Stoff sehr und hat sich gleich ein ganzes Sportoutfit gezaubert.

Ein ganzes Picknickset hat Jannymade geschaffen. Neben einer Decke hat sie gleich noch eine passende Tasche auf dem Retrostoff gezaubert.


Julia (Julipunkt) wird nun in gekonnt arrangierten Streifen ihren Kugelbauch mit einer Schürze schützen. 


Schwer mit einer geeigneten Idee versetzte Julia von juliBuntes den Stoff in den Sommer zurück. In ihrem Garten leuchtet nun eine gestreifte Wimpelkette.


Marietta zeigt auf ihrem Blog etwas verspätet ihren tollen Sitzsack.



Bei diesem Ergebnis erkennt ihr den Stoff überhaupt nicht wieder. Annika von annimamia hat den Stoff zerlegt, gewebt und neu arrangiert. Herausgekommen ist eine tolle Hülle für ihr Tablett.


Ein ganz großes Entschuldigung gibt es an Martina von Maus und Käfer von mir, da ich vergessen habe ihren Beitrag pünktlich aufzuführen. Sie gehörte zur Gruppe der Näherinnen, die sich schwer mit dem Stoff getan haben. Trotzdem sind diese tollen Halloween-Taschen entstanden. Der Stoff wird also der pure Horror zu Halloween.


Das Regenbogenkind hat Kissen und einen Liegestuhl aus dem Stoff gezaubert. Leider ist der Stoff zu elastisch um sich zu setzen, aber es sieht toll aus und ich bin mir sicher, dass er noch gut verarbeitet wird.

Es ist wirklich der Wahnsinn, was für verschiedene Ideen die Teilnehmerinnen hatten. Ich bin ganz hin und weg. Besonders freuen wird sich auch der alte Schneider, der zu Weihnachten ein kleines Heftchen mit allen Ergebnissen aus seinem Stoff in den Händen halten wird. Ihm war es besonders wichtig, dass seine ganze Stoffsammlung nicht einfach entsorgt wird und noch etwas sinnvolles aus ihr entsteht.


An InLinkz Link-up

Es ist wirklich total erstaunlich, wie unterschiedlich der Stoff dieses Mal interpretiert wurde - von grässliches Grauen über Wohlfühlfreude war alles dabei.
Vielen lieben Dank an alles Teilnehmerinnen!!!

verlinkt: Freutag, KSW Sammlung